Monika Peter Leicht: Ich fertige meine Puppen überwiegend in lebensechter Kindergröße von 50cm bis 120cm mit realistischen Proportionen. Meine Puppen zeichnen sich durch eine hohe Beweglichkeit aus. Diese wird durch Gelenke in Armen und Beinen erreicht.So lassen sie sich stehend, sitzend und in vielen anderen Positionen drapieren. Oft berichten Sammler von Situationen, in denen meine Puppen mit Kindern verwechselt werden. So erzählte mir zum Beispiel eine bereits 90-jährige Sammlerin davon, dass Mitbewohner aus ihrem Haus den Rettungsdienst alarmiert hätten, weil sie eine am offenen Fenster platzierte Puppe für ein kleines Kind hielten. Motive für meine Puppen sind vor allem lebendige, vor Lebensfreude strahlende Kinder oder auch Kinderdarstellungen in Zeitschriften und auf Fotos.Manchmal entsteht auch einfach etwas aus meiner Fantasie heraus. Aus einem Klumpen Ton entsteht dann ein neues Gesicht.Nach und nach entsteht eine kleine Persönlichkeit mit eigenem Charakter und einer ganz individuellen Ausstrahlung.Der Entstehungsprozess meiner Puppen läuft immer gleich ab. Zunächst modelliere ich alle Teile aus Ton und stelle die Puppe nach dem Formenbau aus Porzellan her. Nach diesem Original werden dann die Formen für die Vinylpuppen angefertigt. Vinyl eignet sich als Material ausgezeichnet, da es sich sehr realistisch bemalen lässt. Die Sammler lieben es die Puppen immer wieder neu in Szene zu setzen. Daher rührt auch mein Motto: "Mit Puppen leben". Die Idee hierfür kam mir durch die Anfangsbuchstaben meines Namens.So waren meine Puppen bald überall unter dem Namen MPL-Puppen bekannt. Es bedeutet für mich Glück und innere Zufriedenheit, wenn ich durch meine Puppenkinder Lebensfreude weitergeben kann.
Puppen- Festtage im Werratal