22. Puppen-Festtage mit großem Teddytreffen am 5.und 6. November in Eschwege: Eschwege: Das Synomym für Begeisterung in der Puppen-und Bärenwelt. Aus kleinen Anfängen wurde eine Institution. 22 Jahre sind eine lange Zeit und die „Puppen-und Bärenlandschaft“ wandelt sich. Mehr als die Namensnennung Eschwege braucht es nicht und jeder weiß Bescheid. Viele Sammlungen fanden hier ihren Anfang und werden Jahr für Jahr erweitert. Rund 120 Aussteller aus der gesamten Bundesrepublik und den Nachbarländern treffen auf  Puppen – und Bärenfreunde die diesen Termin lieben und auch weite Wege dafür in Kauf nehmen. Viele Manufakturen sind dabei und natürlich die Puppenkünstlerinnen mit ihren eigenen Kreationen – angefangen von der  Babypuppe (Reborn genannt) bis zur extravaganten Künstlerpuppe. Feinste Antikreproduktionen und weltberühmte Puppen sind mit von der Partie, und wer selbst Puppen macht, findet hier alles, was dafür gebraucht wird. Puppenschneider, Puppenschuhmacher, Puppenaugenbläser und andere Gewerke  bieten eine große Auswahl an kleinen Dingen. Barbiepuppen präsentieren sich vom Ursprung bis heute. Lädierte Puppenkinder finden Hilfe in der Puppenklinik sowie Auskunft über Wert und Herkunft  alter Puppenschätze. Freund Teddybär darf natürlich auch nicht fehlen und ist in großer Vielfalt vorhanden. Wer selbst Bären macht, findet alles – ob Bärenaugen, weichen Plüsch, Gelenke und was der  Bär sonst noch braucht. Das Rahmenprogramm umfasst Workshops, Vorführungen und Signierstunden der Puppenkünstlerinnen u.v.a.m. Eschwege und die Umgebung befinden sich an diesem Wochenende im Ausnahmezustand. Wohin man blickt, ist das Thema Puppe und Bär präsent. Termin 5.und 6.. November 2016  Öffnungszeit:  10 – 17 Uhr Jahnhalle, Halle am Dünzebacher TorTurm, Stadthalle Eintritt: 10,--€ Wochenendticket 15,--€ Kinder bis 12 J. frei
Puppen- Festtage im Werratal